Zurück

Positiv geladen

Erst sucht man stundenlang nach einer
Ladesäule, dann hängt das E-Modell den
halben Tag am Stecker, schließlich reicht
der Stromvorrat gerade mal für ein paar
Fahrten zum Bäcker. So oder so ähnlich
lauten viele Vorurteile über den Alltag der
Elektromobilität. Dabei sieht die Realität
längst ganz anders aus.


Text: Manuel Dohr und Klaus Rubach

Stromverbrauch für den Hyundai KONA Elektro: kombiniert: 15,4-15,0 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.
Stromverbrauch für den Hyundai IONIQ Elektro 100 kW (136 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 13,8 kWh/100 km;
CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.1

Hyundai bietet mit IONIQ Elektro und KONA Elektro gleich zwei ebenso attraktive wie alltagstaugliche Modelle mit batterieelektrischem Antrieb. Wer das Duo an der Stromtankstelle live erlebt, kann seine Skepsis gegenüber der E-Mobilität ganz rasch ins Reich der Fabeln und Märchen verbannen.

Reichweite: Mehrere hundert Kilometer sind kein Problem

Denn Elektroautos der koreanischen Marke kommen weit und laden schnell. Zum Beispiel der KONA Elektro: Die Stromausgabe des Lifestyle-SUVs fährt mit einer Batterieladung bis zu 449 Kilometer2 weit. Als Testwagen bei der Auto Bild im Einsatz, kam er im vergangenen Jahr – mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h – gar auf 613 Kilometer. Aufwändige Planspiele, wie und mit wie vielen Stopps das Ziel des Wochenendausflugs erreicht werden kann, sind also gar nicht notwendig. Und wer regelmäßig lange Strecken zurücklegt, aber auf abgas- und emissionsfreie Fortbewegung auf der Kurzstrecke etwa in der Stadt Wert legt, findet mit dem IONIQ Plug-in-Hybrid die ideale Lösung: Er kombiniert nicht nur einen sparsamen Benzinmotor mit einem Elektromotor, der den Verbrenner bei jeder Beschleunigung unterstützt. Seine Akkus sind mit 8,9 Kilowattstunden Kapazität so stark ausgelegt, dass er auch rein elektrisch betrieben werden kann – dank der Lademöglichkeit, im englischen "plug in", einstecken, genannt. Bis zu 63 Kilometer Strecke kann man so rein elektrisch zurücklegen.

Laden in Deutschland
Laden des KONA Elektro

Langstrecken sind ohnehin problemlos zu bewältigen. Selbst in dem höchst unwahrscheinlichen Fall, dass die Speicherbatterien komplett leer sind, laden sie an einer Schnellladestation in weniger als einer Stunde wieder zu 80 Prozent auf. Was dann wieder für viele hundert Kilometer reicht. Der Grund: Die für das zügige Stromtanken notwendige Technik mit CCS-Anschluss ist bei allen Hyundai Elektromodellen ab Werk mit an Bord – und macht sie so auch für längere Fahrten tauglich.

Lademöglichkeiten: Diese Alternativen gibt es

Aber auch darüber hinaus brillieren die E-Autos von Hyundai mit vorbildlicher Flexibilität an der Steckdose:

  • Spielt Zeit keine große Rolle, können Besitzer eines IONIQ Elektro oder eines KONA Elektro über das mitgelieferte ICCB-Kabel an jeder haushaltsüblichen Steckdose laden, also zuhause, bei Freunden oder während des Besuchs bei Verwandten. Das trifft auch auf den IONIQ Plug-in-Hybrid zu.
  • Zügiger geht es an einer Wallbox. Das sind Wechselstrom-Ladestationen, die bereits weit verbreitet sind, auch bei Supermärkten oder Möbelhäusern. Auch mancher Arbeitgeber hat seinen Mitarbeiterparkplatz schon damit ausgerüstet. Um die Stromquelle nutzen zu können, haben alle strombetriebenen Hyundai Modelle serienmäßig oder optional ein Typ-2-Kabel3 an Bord.
    Wallboxen können auch in der heimischen Garage oder im Carport installiert werden. Hyundai bietet eine derartige Ladestation zum Preis von 595 Euro ohne Installationskosten in Kooperation mit dem Spezialisten Webasto an. Dieser kümmert sich auch um die fachmännische Montage. Wer nicht sicher ist, ob seine Elektroanschlüsse für den Einbau einer Wallbox geeignet sind, kann zuvor für 95 Euro eine technische Prüfung bei Webasto in Auftrag geben.
  • Die Sprinter unter den Stromtankstellen sind Schnelladestationen, bei denen die Elektromodelle von Hyundai mit ihrer CCS-Buchse und der serienmäßigen Schnellladetechnik problemlos andocken können. Die flinken Gleichstromlieferanten finden sich vor allem entlang der Autobahnen, weil es dort auf der Durchreise mit dem Nachladen besonders schnell gehen soll.
Hyundai IONIQ Hyundai KONA Elektro
EnBW Logo

Ab August 2019 erhalten Käufer eines KONA Elektro, IONIQ Elektro- oder IONIQ Plug-In- Hybrid-Modells ein attraktives Starter-Set von Hyundai und Kooperationspartner EnBW – inklusive einer Ladekarte und Ladeguthaben im Wert von 25 Euro.

Infrastruktur: Ladesäulennetz wächst und wächst

Mindestens ebenso wichtig wie die unterschiedlichen Lademöglichkeiten ist die Anzahl der Ladestationen. Sie schreitet derzeit mit Riesenschritten voran. Das Internetportal GoingElectric beispielsweise listet in Deutschland inklusive privat betriebener Stationen bereits mehr als 46.700 Ladepunkte an rund 16.300 Standorten auf. Zum Vergleich: Laut ADAC gibt es für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor hierzulande rund 14.000 Tankstellen. Nach Erkenntnissen der Bundesnetzagentur beläuft sich die Zahl der öffentlichen, jederzeit zugänglichen und kostenpflichtigen Ladestationen für Elektrofahrzeuge zwischen Sylt und Straubing derzeit auf mehr als 18.000 Ladepunkte.

Auskunft: Navi kennt den Weg zur nächsten Stromquelle

Die Suche nach der nächstgelegenen Stromquelle ist übrigens an Bord eines Hyundai Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Modells ganz einfach: Das je nach Ausstattungslinie serienmäßige oder optional lieferbare Radio-Navigationssystem4 weist den schnellsten Weg zur gewünschten Energiequelle. Auch für das Smartphone stehen zahlreiche Apps für die Ladesäulensuche zum kostenlosen Download bereit. Übrigens: Viele Supermärkte, Hotels und Energieversorger bieten Fahrern eines Elektroautos die Möglichkeit, Gratisstrom zu laden.

Kooperation: Hyundai Starter-Set von EnBW mit Guthaben

Bei Hyundai gibt es kostenlosen Strom sogar serienmäßig: Ab August 2019 erhalten Käufer eines neuen KONA Elektro-, IONIQ Elektro- oder IONIQ Plug-in-Hybrid-Modells ein attraktives Starter-Set von Hyundai und Kooperationspartner EnBW – inklusive einer Ladekarte und einem Ladeguthaben im Wert von 25 Euro. Dieser Bonus kann einfach über die EnBW mobility+-App aktiviert werden und ist dann auch über die Ladekarte verfügbar. Die App ermöglicht den Zugang zu mehr als 30.000 öffentlichen Ladepunkten von EnBW und seinen Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort gilt überall einheitlich der EnBW mobility+-Tarif, der ausschließlich die tatsächlich geladene Strommenge berechnet. Ist das Guthaben aufgebraucht, können Nutzer auch weiterhin bequem und sicher mithilfe ihrer Zahlungsdaten über die App laden. Ebenfalls in der App enthalten ist ein praktischer Ladesäulenfinder. Dieser ermittelt nicht nur die Entfernung zur gewünschten Station, sondern informiert auch über Öffnungszeiten, Ladeleistung, Steckertypen sowie die aktuelle Verfügbarkeit.

Zukunftsaussichten: Zeit für Klischees ist abgelaufen

Elektromobilität ist also auf dem Weg hinaus aus der Nische – auf jeden Fall mit Hyundai. Jetzt müssen nur noch ein paar Vorurteile über Bord geworfen werden.

Laden von Auto

Guten Morgen,
Übermorgen.

Entdecken Sie schon heute die nachhaltige Mobilität der Zukunft – und warum Hyundai
schon immer bereit für den nächsten Schritt war.

Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) für den Hyundai NEXO 120 kW (163 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: innerorts: 0,77 kg H2/100 km; außerorts: 0,89 kg H2/100 km; kombiniert: 0,84 kg H2/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet. Stromverbrauch für den Hyundai KONA Elektro: kombiniert: 15,4-15,0 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+. Stromverbrauch für den Hyundai IONIQ Elektro 100 kW (136 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 13,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.1

Außerdem im MyHyundai Magazin

99 Hotels - Hotelzimmer
Mobilität
Ein Kurzurlaub voll Energie

Bei den NinetyNine Hotels sind nur abgas- und emissionsfreie Hyundai KONA Elektro im Einsatz.

Jetzt lesen

Stromverbrauch für den Hyundai KONA Elektro: kombiniert: 15,4-15,0 kWh/100 km;
CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

IONIQ bluelink
Mobilität
Umfangreich vernetzt

Die neuen Hyundai Telematikdienste Bluelink® bieten volle Kontrolle, mehr Sicherheit und viele weitere Funktionen.

Jetzt lesen
Hyundai Nexo
Mobilität
Zukunft trifft Vergangenheit

Futuristisch im Design und innovativ in der Technik gibt der Hyundai NEXO einen Ausblick in die Zukunft der Mobilität.

Jetzt lesen

Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) für den Hyundai NEXO 120 kW (163 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: innerorts: 0,77 kg H2/100 km; außerorts: 0,89 kg H2/100 km; kombiniert: 0,84 kg H2/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.5

1 Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

2 Die Maximale Reichweite beträgt bis zu 449 km bei idealen Verkehrsbedingungen, Fahrzeugausstattungen und optimaler Fahrweise. Im realen Fahrbetrieb kommt es zu einer geringeren Reichweite. Gilt nur für den KONA Elektro Trend mit 150 kW (204 PS). Stromverbrauch für den Hyundai KONA Elektro Trend 150 kW (204 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 15,4 kWh/100km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

3 Zusätzliches Paket für Basic und Trend (ab Style inklusive).

4 IONIQ Plug-In-Hybrid: Serienmäßig ab Style-Paket. IONIQ Elektro: Serienmäßig ab Trend-Paket.

5 Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Die angegebenen Werte wurden nach vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a PKW-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein dem Vergleich der verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten, der gewählten Rad- und Reifengröße, der Masse des Fahrzeugs und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.