Zurück

Weiter verbessert
und umfangreich vernetzt

Der neue IONIQ fährt nicht nur mit neuem
Design und optimierter Technik vor, sondern
auf Wunsch ebenso mit moderner
Konnektivitätstechnologie. Die neuen
Bluelink® Telematikdienste machen es
möglich.

Text: Klaus Rubach

Kraftstoffverbrauch für den Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid 1.6 GDI 104 kW (141 PS) DCT: kombiniert: 1,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 10,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 26 g/km; Effizienzklasse: A+.1 Kraftstoffverbrauch für den Hyundai IONIQ Hybrid 1.6 GDI 104 kW (141 PS) DCT: innerorts: 3,8 l/100 km; außerorts: 4,5 l/100 km; kombiniert: 4,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 97 g/km; Effizienzklasse: A+.1 Stromverbrauch für den Hyundai IONIQ Elektro 100 kW (136 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 13,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.2

Erheblich aufgewertet startet der Hyundai IONIQ in das neue Modelljahr. Denn die fünftürige Kompaktlimousine – das einzige Modell weltweit, das mit drei verschiedenen alternativen Antriebskonzepten angeboten wird – rollt bis ins Detail überarbeitet in die Schauräume der Hyundai Händler.

Das sieht gut aus: Frontpartie im neuen Look

Augenfälligste Änderung ist die neue Frontpartie der mit einem cW-Wert von 0,25 aerodynamisch ausgeklügelten Karosserie: Bei der Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Variante löst ein neuer Kaskaden-Kühlergrill mit Chromauflage im typischen Hyundai Look die bisherige Lösung ab, bei der rein batterie-elektrisch angetriebenen Elektro-Version ersetzt ein Einsatz mit Kaskaden-Struktur die bislang vollständig geschlossene Optik. Ebenfalls neu gestaltet wurden die Leichtmetallfelgen und das Design von Scheinwerfern und Rückleuchten. Für alle Modelle des Trios gibt es jetzt optional LED-Scheinwerfer3.

Der Hyundai IONIQ
Der fährt noch weiter: Elektro-Reichweite überzeugt

Umfangreich fielen ebenso die Modifikationen unter dem Blechkleid aus: Der IONIQ Elektro zum Beispiel basiert auf Motor und Akkus vom KONA Elektro – und fährt jetzt mit 38,3 Kilowattstunden Batteriekapazität bis zu 311 Kilometer4 weit. Auch die Leistung legt zu: Statt 88 kW (120 PS) leistet der Elektromotor fortan 100 kW (136 PS). Leistung und Batteriekapazität bei den beiden Hybrid-Varianten bleiben gleich. Wie bislang ist das Duo, bei dem ein Elektromotor den Benzindirekteinspritzer vor allem bei der Beschleunigung unterstützt, mit einer Systemleistung von 104 kW (141 PS) unterwegs. Für die Energieversorgung sorgt beim Hybrid eine 1,56 Kilowattstunden starke Speicherbatterie, die beim Bremsen, Ausrollen oder Bergabfahren aufgeladen wird. Der Plug-in-Hybrid bietet mit 8,9 Kilowattstunden deutlich mehr Batteriekapazität – und kann, ähnlich wie der Elektro, zusätzlich an einer Ladestation mit Strom versorgt werden. So fährt er nicht nur im Hybrid-Modus, sondern bis zu 63 Kilometer (nach NEFZ-Norm) weit auch rein elektrisch. Unverändert übernimmt ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe die Kraftübertragung der Hybrid-Modelle.

Hyundai IONIQ Fahrgestell
Grafik Notbremsassistent
Der gibt mehr acht: Notbremsassistent erkennt auch Radfahrer

Technisch legte der IONIQ aber auch bei der Sicherheit zu: Der serienmäßige autonome Notbremsassistent erkennt zukünftig neben Fußgängern auch Fahrradfahrer im Verkehr, und die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstands-Regelung und Stopp-Funktion fährt nach einem kurzen Halt im Stau auch bei den Hybrid-Modellen wieder von selbst an. Das war bisher der Elektro-Variante vorbehalten.

Das sorgt für Kontakt: Bluelink®5 hält Verbindung zum Auto

Wer in den neuen IONIQ einsteigt, dem werden zunächst die Neuerungen im Innenraum ins Auge fallen. Der Monitor des optionalen Radio-Navigationssystems legte auf 10,25 Zoll6 zu und steht nun frei zuoberst auf dem Armaturenbrett, das außerdem mit neuen Materialien, einer Chromleiste und einem stimmungsvollen Ambientelicht in blau9 aufgewertet wurde. Doch nicht nur die Größe des Displays nahm zu, auch die Leistungsfähigkeit des Hyundai Routenführers steigt: Zum Umfang des neuen Systems, stets kombiniert mit einem Infinity-Soundsystem, Android Auto7,8 und Apple CarPlay7,8, gehört Bluelink® Connected Car Services, die neuen Telematikdienste von Hyundai.

Sie ermöglichen es, über Smartphone und die bei Google Play und im Apple App Store erhältliche Bluelink®-App wichtige Daten mit dem IONIQ auszutauschen, Statistiken abzurufen, Funktionen aus der Ferne zu starten oder Navigationsdaten ans Auto zu schicken.

Die kennen sich aus: Telematikdienste bieten LIVE Services

Für mehr Sicherheit sorgt zum Beispiel die Information, wenn die Zentralverriegelung betätigt oder der Fahrzeugalarm ausgelöst wird – sie wird per Push-Nachricht auf das Smartphone geschickt und kann so zuverlässig auf einen möglichen Einbruchsversuch hinweisen. Unterwegs helfen die LIVE Services: Egal, ob das Wetter am Zielort oder aktuelle Staus, freie Parkplätze, die nächstgelegene Tankstelle oder Ladestation – Bluelink® weiß in Echtzeit Bescheid und lotst auch dorthin. Das gilt ebenso für die Suche nach Sehenswürdigkeiten oder Ausflugszielen, selbst wenn die Adresse unbekannt ist. Eine Spracheingabe ersetzt in diesem Fall das mühsame Tippen auf die Bildschirmtastatur. Bluelink® weiß auch, wo das Auto abgestellt wurde – in unbekannten Innenstädten, wo schnell die Übersicht verloren geht, ein gleichfalls nützlicher Dienst.

Das geht aus der Ferne: IONIQ lässt sich mit Bluelink® öffnen

Volle Kontrolle behalten Bluelink® Nutzer auch dann, wenn sie nicht am Steuer ihres neuen IONIQ-Modells sitzen. Denn mit Hilfe der App können mit dem Smartphone zum Beispiel die Türen ent- oder verriegelt werden. Das ist praktisch, wenn jemand noch etwas aus dem Auto holen und anschließend nicht in die Wohnung zurückkehren möchte. Die Ferndiagnose schließlich gibt Auskunft, ob alle Funktionen reibungslos laufen.

Der Hyundai IONIQ Der Hyundai IONIQ
Hyundai IONIQ Dashboard
Das geht aus der Ferne: Mit einem Fingertipp laden

Bei Plug-in-Hybrid- und Elektro-Varianten kommen noch weitere Eigenschaften hinzu: So lässt sich etwa jederzeit der aktuelle Batterie- oder Ladestatus abrufen oder ein Ladezyklus starten. Und bei der Abfahrt mit einem Elektromodell gehört ein im Sommer überhitztes oder im Winter unterkühltes Auto der Vergangenheit an: Aus der Ferne lässt sich die Klimaautomatik starten und der Innenraum ganz nach individuellen Wünschen temperieren.

Das steckt dahinter: IONIQ hat eine eigene SIM-Karte

Und wie funktioniert die neue Kontaktmöglichkeit zum eigenen Auto? Bluelink® stellt über eine eigene SIM-Karte und per Mobilfunk die Verbindung her, ohne dass das Datenvolumen des Smartphones genutzt wird. Was noch hinzu kommt: Das automatische Notrufsystem eCall. Es informiert bei der Auslösung der Airbags oder der Betätigung des neuen Notfallschalters automatisch die Rettungskräfte. Sie sind so schneller an einer Unfallstelle, mitunter wertvolle Zeit wird gewonnen.

Das nützt bei vielem: Überzeugende Lösungen im neuen IONIQ

Wer also nicht nur sparsam und klimafreundlich oder sogar völlig abgas- und emissionsfrei unterwegs sein möchte, sondern auch stetig Kontakt zu seinem Auto halten möchte, findet mit dem neuen IONIQ dank Bluelink® eine überzeugende Lösung.

Der Hyundai IONIQ
Der neue Hyundai IONIQ

Der neue Hyundai IONIQ

Elektrisierende Dynamik der nächsten Generation.

Jetzt entdecken

Stromverbrauch für den Hyundai IONIQ Elektro 100 kW (136 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 13,8 kWh/100 km;
CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.2

Außerdem im MyHyundai Magazin

Elektro Ladestation
Mobilität
Positiv geladen

Elektromobilität ist dank verbesserter Infrastruktur und Tankstellen mit Schnelladestationen auf dem Vormarsch.

Jetzt lesen
Erwin Auth neben seinem IONIQ Elektro Taxi
Menschen
Saubermann im Dieselreich

Probleme mit Reichweite und Ladezeit kennt Taxifahrer Erwin Auth bei seinem IONIQ Elektro nicht.

Jetzt lesen

Stromverbrauch für den Hyundai IONIQ Elektro 88 kW (120 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: kombiniert: 11,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+.

Hyundai Nexo
Mobilität
Zukunft trifft Vergangenheit

Futuristisch im Design und innovativ in der Technik gibt der Hyundai NEXO einen Ausblick in die Zukunft der Mobilität.

Jetzt lesen

Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) für den Hyundai NEXO 120 kW (163 PS) 1-stufiges-Reduktionsgetriebe: innerorts: 0,77 kg H2/100 km; außerorts: 0,89 kg H2/100 km; kombiniert: 0,84 kg H2/100 km. CO2-Emission kombiniert:
0 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+.1

1 Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

2 Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

3 IONIQ Hybrid und Plug-In-Hybrid: Serienmäßig ab Style-Paket. IONIQ Elektro: Serienmäßig ab Elektro Style.

4 Maximale Reichweite bis zu 311 km bei idealen Verkehrs- und Fahrbedingungen und entsprechender Fahrweise nach WLTP-Messverfahren.

5 Serienmäßiger Bestandteil des Radio-Navigationssystems. Datentechnische Verfügbarkeit der Services vorausgesetzt.

6 IONIQ Hybrid und Plug-In-Hybrid: Serienmäßig ab Style-Paket. IONIQ Elektro: Serienmäßig ab Trend-Paket.

7 Apple CarPlay™ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc. Android Auto™ ist ein eingetragenes Warenzeichen von Google Inc.

8 IONIQ Hybrid und Plug-In-Hybrid: Serienmäßig ab Style-Paket. IONIQ Elektro: Serienmäßig ab Elektro Trend.

9 Nur erhältlich für Style- und Premium-Paket.

Die angegebenen Werte wurden nach vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a PKW-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein dem Vergleich der verschiedenen Fahrzeugtypen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten, der gewählten Rad- und Reifengröße, der Masse des Fahrzeugs und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.