• Sie befinden sich hier:
  • Home
  • > News
  • > Unternehmen
  • > Hyundai tritt der H2 MOBILITY als assoziierter Partner bei

Hyundai tritt der H2 MOBILITY als assoziierter Partner bei

  • 14.09.2017
  • Brennstoffzellentechnologie als strategische Kerntechnologie bei Hyundai Motor
  • Partnergesellschaft verantwortet Ausbau der deutschlandweiten Wasserstoff-Infrastruktur
  • Hyundai zeigt zweite Generation eines in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeugs

Für Hyundai Motor ist die Brennstoffzellentechnologie und damit das Wasserstoff-Fahrzeug strategisch die Kerntechnologie des Elektroantriebs. Mit dem ix35 Fuel Cell (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 0,95 kg H2; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse A+) hat das Unternehmen bereits im Jahr 2013 das erste in Serie gefertigte und frei verkäufliche Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt gebracht und damit eine Vorreiterrolle eingenommen. Das Engagement für die Zukunftstechnologie bekräftigte Hyundai ebenfalls mit der Eröffnung einer öffentlich zugänglichen Tankstelle am Firmensitz in Offenbach im November 2016, die vom Partner Air Liquide entwickelt und installiert wurde.

 

Um den deutschlandweiten Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur voranzutreiben, unterstützt Hyundai Motor als assoziierter Partner seit 1. September 2017 die Partnergesellschaft H2 MOBILITY, einen Zusammenschluss von Automobilindustrie, Gaseherstellern und Mineralölkonzernen. Mit deren Gründung im Jahr 2015 durch die Unternehmen Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL, hatte der beschleunigte Ausbau des Tankstellennetzes seinen Anfang genommen.

 

Wir nehmen unsere Vorreiterrolle bei Wasserstofffahrzeugen sehr ernst und möchten möglichst viele Menschen von den Vorteilen der Brennstoffzellentechnik überzeugen. Dazu haben wir den ix35 Fuel Cell1, das erste Serienfahrzeug mit dieser emissionsfreien Antriebstechnologie, auf den Markt gebracht. Mit der Wasserstofftankstelle an unserem Firmensitz und der Beteiligung an Zusammenschlüssen wie H2 MOBILITY leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Ausbau von umweltfreundlicher Technologie und nachhaltiger Mobilität“, erklärt Markus Schrick, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland.

 

Wie es weiter geht, hat Hyundai Motor vor einigen Wochen bereits gezeigt: Im August 2017 präsentierte Hyundai in Seoul einen Ausblick auf die nächste Generation eines in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeugs. Das vorgestellte eigenständige SUV verwendet die vierte Generation der von Hyundai selbstentwickelten Brennstoffzellentechnologie. Bei der Entwicklung des neuen Modells haben die Ingenieure von Hyundai ihren Fokus auf vier Eckpunkte gelegt: Die Steigerung der Effizienz, Leistung und Haltbarkeit des Brennstoffzellensystems sowie des Tankvolumens. Die neue Generation des Hyundai Brennstoffzellen-SUV kann mit einer einzigen Betankung eine Fahrstrecke von 800 km (nach europäischem Fahrzyklus NEFZ) zurücklegen, was einer Steigerung von mehr als 200 km gegenüber dem Vorgängermodell ix35 Fuel Cell1 entspricht. Damit bestätigt Hyundai seine Führungsrolle in der Entwicklung und Herstellung von brennstoffzellenbasierten Elektrofahrzeugen.

 

Die H2 MOBILITY setzt den erfolgreichen Weg des Clean Energy Partnership (CEP) fort. Automobilindustrie, Gasehersteller und Mineralölkonzerne schaffen gemeinsame Standards und Grundlagen für die Mobilitätswende mit Wasserstoff, unterstützt durch die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzelle (NOW), die bei politischen Fragen berät. Die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG ist verantwortlich für den deutschlandweiten Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur und übernimmt dabei alle operativen Aufgaben, darunter Netzplanung, Genehmigung, Beschaffung, Errichtung und Betrieb. Neben Hyundai gehören auch die Marken BMW, Honda, Toyota, Volkswagen und der Gesellschafter Daimler zur H2 MOBILITY. Die ersten 100 Wasserstoff-Tankstellen werden in sieben deutschen Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Nürnberg, Frankfurt, Stuttgart, München) sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen errichtet, meist in existierenden Tankstellen der Gesellschafter OMV, Shell, TOTAL. Bis 2023 sind in einer zweiten Phase weitere 300 Wasserstoff-Stationen geplant.

 

Hyundai tritt der H2 MOBILITY als assoziierter Partner bei

Hyundai tritt der H2 MOBILITY als assoziierter Partner bei

Hyundai tritt der H2 MOBILITY als assoziierter Partner bei

 
***

Die angegebenen Werte wurden nach vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a PKW-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein dem Vergleich der verschiedenen Fahrzeugtypen.
Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1,73760 Ostfildern (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

 

1 Kraftstoffverbrauch für den Hyundai ix35 Fuel Cell: innerorts 0,89 kg H2/100 km; außerorts 0,99 kg H2/100 km; kombiniert 0,95 kg H2/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g; Effizienzklasse A+



News Übersicht